Home : Verein : Mannschaft : Media : Sponsoren

Home

Willkommen auf der offiziellen Homepage des FC Centro Gallego!


18.06.2017 - Aufholjagd zum Abschluss

Zum letzten Spiel dieser Runde und vorerst in der 4. Liga trat Centro Gallego am Sonntagmorgen 18.06.17 beim SC Veltheim 2 an. Können die Spanier trotz dem Vorzeitigen Aufstieg vor 2 Wochen heute nochmal überzeugen oder ist die Luft nach einer langen und anstrengenden Runde nun langsam raus? Das Spiel startete und der Gastgeber setzte von Beginn an den Meister unter Druck. Scheinbar war Veltheim nicht gewillt hier das letzte Spiel, bei dem es für beide um nichts mehr zu holen ging, etwas ruhiger angehen zu lassen. Veltheim spielte gleich frech und selbstbewusst nach vorne und kam auch schon alsbald zu guten Möglichkeiten. Die Spanier machten es dem Heimteam aber auch relativ einfach. Scheinbar waren einige der 11 Spieler der Gallizier noch nicht ganz wach oder es fehlte zu Beginn an der nötigen Motivation und Einstellung. Bei den Spaniern stimmte es schlichtweg nicht, keine Zuordnung, meist ein Schritt zu langsam und viele unnötige Ballverluste. So ging die erste ¼ Stunde klar an das Team aus Veltheim. Die Spanier konnten durch besagte Umstände ihr spiel nicht aufbauen und wussten nicht zu überzeugen. Dies konnte nicht lange gutgehen. In der 18. Minute, als zum wiederholten Mal ein Spieler der Gastgeber unbedrängt aufs Tor schiessen konnte war es dann so weit und der Ball war drin. War dies nun ein Weckruf für die Spanier? Es schien nicht wirklich der Fall zu sein und auch eine Umstellung der Positionen auf dem Platz zeigte noch nicht die gewünschte Wirkung. Centro versuchte nun zwar besser ins Spiel zu kommen doch es lief einfach bei einigen heute nicht rund. Wollten die Spanier hier wirklich nicht mehr zeigen? Es fehlte am Spielaufbau, der Konzentration und an Einsatz so kamen schon bald die ersten Wechsel bei den Spaniern in der Hoffnung das dies dem Spiel endlich, die für die Gallizier, richtige wende geben würde. Veltheim machte bis dahin alles richtig und nutzten die schwächen der Gäste effektiv aus. Mit einfachem Fussball, Balleroberung im Mittelfeld und von dort lange Bälle auf die Flügel, kamen sie immer wieder vor das Tor der Spanier. Nach 29 Minuten war es wieder soweit und die Spanier waren einen Schritt zu langsam was zu einem Foul im 16er und folglich einem Penalty für die Gastgeber führte. Diesen wussten sie auch zu verwandeln und so Stand es nun 2:0 für Veltheim. Dies als endgültiges Startsignal für die Gallizier und die besagtenWechsel begannen nun aber doch Wirkung zu zeigen. Denn schon 3 Minuten später konnte Centro nach einem schönen zuspiel aus dem Mittelfeld in die Spitze auf 2:1 verkürzen. Immer öfter gelang nun bei den Männern vom Dreispitz der Spielaufbau und so fanden sie endlich auch ins Spiel. Nur wenige Minuten später hätte eigentlich der Ausgleich fallen können als ein Angriff der Spanier nur mit einem Foul im 16er durch Veltheim zu stoppen war doch der Pfiff zum Penalty blieb aus. Veltheim wollte aber den 2 Tore Vorsprung gerne wieder herstellen und drückten weiter auf das Tor der Spanier. In der 38 Minute gelang ihnen dies auch mit etwas Glück und somit Stand es 3 :1. Mit diesem Stand musste man auch in die Pause. Hat Centro die Moral und die nötige Kraft hier im 2. Durchgang das Spiel noch zu drehen? Es wäre nicht das erste mal das ihnen dies gelingt. Nach der Pause startete Centro von Beginn an schon besser als im ersten Durchgang und sie wurden von Minute zu Minute besser und sicherer. Jetzt klappte es plötzlich und die Spanier bauten ihr spiel auf, liessen endlich den Ball laufen und zeigten gekonnt das sie doch noch erwacht sind. Nun kamen auch die Pässe und langen Bälle aus dem Mittelfeld gefährlich in der Spitze an und Centro konnte tempo machen. Bereits nach 8 Minuten verkürzten die Spanier auf 3:2. Es wurde von den Spaniern nun wieder richtig Fussball gespielt und Veltheim schien geradezu überrascht von der Reaktion der Gäste zu sein. Von den Gastgebern war zu dieser Zeit offensiv nicht mehr viel zu sehen und Centro drückte mit ihrem Spiel und ihren Angriffen die Hausherren in die eigene Hälfte. Dort hatten sie alle Mühe den Angriffen der Spanier entgegen zu halten und das eigene Tor zu verteidigen. Nach 58 Minuten ging ein Spanier im 16er nach Foulspiel zu Boden und der Unparteiische zeigte auf den Punkt. Centro nutzte die Chance und glich zum 3:3 aus. Jetzt hatte Centro nicht nur spielerisch die besseren Karten sondern wohl auch moralisch. Centro drückte weiter und machte seine Sache gut. Nun hatten sie das Spiel endgültig im Griff und zeigten schönen Fussball. Immer wieder kam es zu schönen Aktionen und die Mannschaft der Gäste spielte gut zusammen. Es war nur eine Frage der Zeit bis der Führungstreffer fallen sollte. In Minute 77 war es dann soweit. Eine schöne Flanke von aussen in den 16er, dort gut erkannt, vom ersten Spieler durchgelassen und vom zweiten Mann gekonnt in s Tor geschoben. So kann Fußball Freude machen. Jetzt wollte jedoch Veltheim, von dem in der 2. Halbzeit nicht viel zu sehen war, aber doch noch einmal nachlegen und sie versuchten alles zu geben. Doch Centro machte ihre Sache gut und Verteidigten die Bemühungen der Heimmannschaft gekonnt. Zweimal brauchte es zwar noch etwas Glück denn ein Angriff und ein Freistoss kamen einem Torerfolg von Veltheim gefährlich nahe. Die Spanier liesen aber nichts mehr anbrennen und beendeten ihr letztes Spiel mit einem 3:4 Sieg. Fazit: Nach einem mühsamen Start drehten die Spanier einen 3:1 Rückstand zur Pause in einen 3:4 Sieg. Dies ist aller Ehren wert. Es brauchte heute den ein oder anderen Wechsel und ein Wachrütteln aber das Team zeigte am Schluss doch noch was es kann. Mit heute 3 Toren und Insgesamt 23 Treffern in dieser Saison führt Miroslav Panic die Scorrerliste an und zeigte wieder, dass er immer für Tore gut ist. Doch der Erfolg der ganzen Saison gebührt dieser super motivierten und talentierten Mannschaft. Jeder einzelne Spieler ob mit viel oder weniger Einsatzzeit hat zu diesem Erfolg und dem Aufstieg beigetragen. Dieser Mannschaft ist es gelungen ein echtes Team zu werden bei dem jeder versucht sein bestes zu geben. Jeder weiss, dass er ohne den anderen nichts erreichen kann und nicht zum Erfolg kommt. Mit dem heutigen Sieg ist es diesem Team gelungen die komplette Saison mit einer einzigen Niederlage, und zwar im ersten Spiel, zu beenden. Die Spieler und Trainer dürfen stolz auf das geleistete sein. Macht weiter so und zeigt uns auch in der 3. Liga weiterhin schönen attraktiven Fussball. Vielen Dank für diese tolle Saison, es hat Spass gemacht mit euch allen. Der Mannschaft, dem Team, allen die im Hintergrund wirken und auch den Fans und Zuschauern. Viel Glück und Erfolg in der nächsten Saison und wenn das Team dort weitermacht wo es aufgehört hat wird es auch in der 3. Liga erfolgreich bestehen. Wir freuen uns schon euch alle in der nächsten Runde wieder zu sehen, bis dann….. Spieler des Tages: Nuno Da Silva Vilela, heute konnte Nuno zeigen das er auch am Ende einer langen Saison noch bereit ist. Wie so oft zeigte Nuno heute was er am Ball kann aber er zeigte heute auch Bereitschaft zu laufen und in vielen Zweikämpfen den Ball zu erobern. Er zeigt im Mittelfeld eine konstant gute Arbeit und sorgt mit seiner Spielweise und seiner Ausstrahlung und Art immer wieder für Ruhe und Geduld.

Resultat: SC Veltheim 2 - FC Centro Gallego 3:4 (3:1)

Tore: 1:0 Gegner (18); 2:0 Gegner (Penalty) (29); 2:1 Miroslav Panic (32) ; 3:1 Gegner (38) ; 3:2 Miroslav Panic (53); 3:3 Moreno Del Rizzo (Penalty) (58); 3:4 Miroslav Panic (77

16
fcCentroPlayer

Spieler des Tages

Nuno Andre Da Silva Vilela
Mittelfeld
Dabei seit: 2015/2016

Alle Spielberichte lesen

fcCentroPlayer
13: Jonathan Gugler
Sturm
fcCentroPlayer
2: Matthias Rehman
Verteidigung
fcCentroPlayer
5: Daniel Barreiro
Verteidigung
fcCentroPlayer
T: Jose Perez
Trainer
fcCentroPlayer
16: Nuno Andre Da Silva Vilela
Mittelfeld
fcCentroPlayer
11: Patrick Begero
Mittelfeld
fcCentroPlayer
C: Stefan Keusch
CO-Trainer
fcCentroPlayer
6: Sinisa Drobnjak
Verteidigung
fcCentroPlayer
4: Lorenz Moser
Mittelfeld
fcCentroPlayer
21: Manuel Moyano
Sturm
fcCentroPlayer
B: Julio Fernandez
Betreuer
fcCentroPlayer
3: Andreas Mbemba
Verteidigung
fcCentroPlayer
21: Karim Dhalla
Torwart
fcCentroPlayer
9: Miroslav Panic
Sturm
fcCentroPlayer
17: Xhyljan Mahmuti
Mittelfeld
fcCentroPlayer
12: Shiprim Ukshini
Mittelfeld
fcCentroPlayer
7: Gzim Ukshini
Sturm
fcCentroPlayer
12: Miguel Angelo Peixoto
Verteidigung
fcCentroPlayer
15: Isan Zejnoski
Mittelfeld
fcCentroPlayer
12: Andreas Doujak
Verteidigung
fcCentroPlayer
9: Moreno Del Rizzo
Sturm
fcCentroPlayer
1: Daniele Rocco
Torwart
fcCentroPlayer
20: David Bischof
Sturm
fcCentroPlayer
19: Dervis Cacan
Mittelfeld
fcCentroPlayer
22: Mirko Dominguez
Torwart
fcCentroPlayer
10: Kerem Duran
Sturm
fcCentroPlayer
B: Juan Ferreiro
Betreuer
fcCentroPlayer
8: Erich Villareal
Mittelfeld
fcCentroPlayer
B: Juan Ferreno
Betreuer
fcCentroPlayer
21: Zeljko Majer
Torwart
fcCentroPlayer
18: Luis Peixoto
Sturm
fcCentroPlayer
19: Stefano Spartano
Verteidigung

fcCentroSponsor
EKS
fcCentroSponsor
SWISSJOB SERVICE AG
fcCentroSponsor
Vaillant
fcCentroSponsor
Reinheit AG
fcCentroSponsor
Uhl Schmuck
fcCentroSponsor
Pestalozzi & Co AG
fcCentroSponsor
Restaurant zum Bahnhof
fcCentroSponsor
Taurus Sports AG
fcCentroSponsor
Eco Wärmetechnik GmbH
fcCentroSponsor
Sistec Service GmbH
fcCentroSponsor
Pfeiffer Heizungen GmbH
fcCentroSponsor
AMAG
fcCentroSponsor
CILAG AG
fcCentroSponsor
Gonzalez

Helfen Sie uns! Einfach anmelden und den FC Centro Gallego mit 1 Franken unterstützen: